Klavierbau Stoll

in Gauting seit 1930

Klavier-Stoll

Ihr Klavierbauer aus Gauting

Ihre Klavierreparatur und Flügelreparatur

durch Klavier-Stoll in Gauting bei München

Wenn Sie eine professionelle Klavier- oder Flügelreparatur im Großraum München suchen, dann sind wir Ihr zuverlässiger Ansprechpartner. Klavier Stoll in Buchendorf/Gauting bei München führt für Sie sämtliche Reparaturleistungen in der hauseigenen Werkstatt fachkundig durch. Unsere hellen und freundlichen Werkstatträume sind mit Geräten auf dem neuesten Stand ausgestattet und ermöglichen eine individuelle Reparatur und Auffrischung von Klavieren und Flügeln. Die Palette unserer Dienstleistungen reicht von Lackierungen und Reinigungen über Reparatur und Austausch einzelner Klavierteile bis zu aufwändigen Restaurationen.

Unser familiär geführtes Unternehmen ist seit rund 30 Jahren Meisterbetrieb im Klavier- und Cembalobauer-Handwerk und verbindet Fachkunde mit Liebe zum Klavier und sorgfältigem Arbeiten. Wir sind Mitglied des Bundes deutscher Klavierbauer e.V. und der Musikinstrumenteninnung und führen jede kleinere oder größere Klavierreparatur mit der gebotenen Professionalität und Präzision durch. Nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf oder besuchen Sie uns für ein Erstgespräch gerne in unserem Meisterbetrieb!

Die verschiedenen Teile eines Klaviers können aus den verschiedensten Gründen eine Überholung, Auffrischung oder umfassende Reparatur benötigen. So können durch Trockenheit oder Alter bedingte Risse im Resonanzboden eine Ausbesserung erforderlich machen. Defekte an den Stegen oder im Stimmstock beheben wir und stellen bei Bedarf durch Austausch die perfekte Schwingung durch die Saiten wieder her. Abgenutzte Mechanik bessern wir ebenfalls fachmännisch aus oder ersetzen sie. Ob neue Hammerköpfe oder erneuerter Saitenbezug, jedes verschlissene oder überalterte Detail setzen wir mit Sorgfalt instand. Für eine optisch-ästhetische Verbesserung überziehen wir die Gussplatte mit Goldbronzelack oder reinigen verschmutzte Klaviertasten aus Elfenbein oder Kunststoff. Im Rahmen umfassender Restaurierungen verhelfen wir auf Wunsch schadhaften Schellack-Oberflächen wieder zu originalgetreuer kostbarer Optik.

Ortstermin beim Kunden und Kostenvoranschlag

Bevor wir eine Klavierreparatur durchführen, besichtigen wir das Instrument bei Ihnen vor Ort. Nach eingehender Begutachtung unterbreiten wir Ihnen einen fairen Kostenvoranschlag für die notwendigen Reparaturleistungen. Für weitere Informationen schicken Sie uns gerne eine Mail oder rufen uns an!

Unser Reparatur-Service

Begutachtung Ihres Instrumentes vor Ort. Hierbei können wir Ihnen die Probleme und die möglichen Lösungen direkt am Instrument zeigen und erklären. Aufgrund der Begutachtung erstellen wir einen ausführlichen Kostenvoranschlag für eine Reparatur.

Für weitere Informationen und Termine für Begutachtungen rufen Sie uns an oder schicken eine E-Mail.

Resonanzboden restaurieren

Resonanzbodenrisse entstehen durch Trockenheit und altern des Holzes bzw. der Leimfugen. Diese Risse bewirken nicht immer gleich, dass sich klanglich am Instrument etwas verändert. Wenn aber Haarrisse oder durchgehende Risse hinzukommen, kann die Wölbung des Resonanzbodens zusammenfallen und das Instrument verliert Kraft und Dynamik. Wenn der Resonanzboden keine Wölbung mehr aufweist, stellen wir diese durch eine spezielle Methode wieder her. Bei einer kompletten Restaurierung des Instruments empfehlen wir immer, Risse mit reparieren zu lassen.

Der Resonanzboden wird zuerst getrocknet, damit die Risse komplett aufgehen. Das Holz hat nach einer Trocknung nur noch 6–7 % Holzfeuchte. Die Risse werden mit einem Ausspäneisen geöffnet. Danach werden die keilförmigen Holzspäne mit Fischleim eingeleimt. Nach der Trocknungsphase werden die Späne abgestochen. Wird der Boden nicht neu lackiert, werden die Späne gebeizt. So heben sie sich nicht farblich hell vom Boden ab. Bei Neulackierung des Resonanzbodens sind folgende Arbeitsschritte noch nötig: grobes Abziehen - Feinschliff - lackieren oder wachsen.

Stege erneuern

Die Schwingungen durch die Saiten werden über den Steg an den Resonanzboden weitergegeben. Die Schwingungen vom Resonanzboden erzeugen Schallwellen, die man als Klang hört. Ein Instrument hat einen Langsteg und einen Basssteg. Die häufigsten Schäden sind Risse im Stegdoppel oder die Lockerung der Stegstifte. In diesen Fällen ist meistens eine Reparatur nötig, da das Instrument die Stimmung nicht mehr halten kann.

Für eine Reparatur müssen erst alle Saiten und Stegstifte entfernt werden. Es wird eine Schablone angefertig, um später die Teile wieder exakt positionieren zu können. Als nächster Schritt wird das beschädigte Stegdoppel entfernt. Der neue Stegdoppel wird aus Bergriegelahorn, Weißbuche oder Rotbuche angefertigt. Jetzt überträgt man die Positionen der Stegstifte. Wenn es vom Hersteller vorgegeben ist, wird der Steg graphitiert (geschwärzt). Danach bohrt man die Löcher für die Stegstifte. Die Stegschrägen werden abgestochen um eine exakte klingende Länge der Saiten zu erlangen. Zum Schluss werden die Stegstifte gesetzt.

Stimmstock erneuern

Im Stimmstock sind die Stimmnägel gesetzt, an denen die Saiten aufgezogen werden. Dadurch ist der Stimmstock enormen Zug- und Druckkräften ausgesetzt. Die Wirkung dieser Kräfte, die Trockenheit und das Altern können den Stimmstock reißen lassen. Ist der Stimmstock gerissen, halten die Stimmnägel nicht mehr und somit auch die Stimmung. Der neue Stimmstock wird exakt dem alten nachgebaut. Moderne Stimmstöcke werden aus Schichtholz angefertigt, damit ein Reißen nicht mehr möglich ist.

Oberfläche

Wenn alte Klaviere oder Flügel originalgetreu restauriert werden sollen, muss die Oberfläche meistens in Schellack neu aufgebaut oder überarbeitet werden. Diese Methode ist sehr schwierig und zeitaufwendig, jedoch unumgänglich, wenn das Instrument im originalen Glanz wieder erstrahlen soll. Schellack ist ein Naturprodukt und wird mit dem Ballenverfahren Schicht für Schicht aufgetragen, um am Ende eine glatte und spiegelnde Oberfläche zu erhalten. Bei furnierten Oberflächen, bei denen sich das Furnier ablöst oder fehlt, sollte repariert bzw. ersetzt werden. Wir führen aber auch jede andere Lackierung nach Ihren Wünschen durch – von matt bis hochglanz – s.u. Lackierungen.

Lackierung

Alle Lackierungen werden in unserer hauseigenen Lackieranlage durchgeführt.

  • Polierungen (Schellack)
  • Polyester
  • Seidenmatt
  • Klarlack

Gussplatte lackieren

Wenn es das Aussehen der Gussplatte erfordert, kann diese neu lackiert werden. In diesem Fall wird die Gussplatte abgeschliffen und die Lackierung neu aufgebaut. Diese erfolgt in der Regel mit Goldbronzelack.

Klavier-Saitenbezug erneuern

Reißen Saiten oder sind diese verrostet, wird ein neuer Saitenbezug nötig. Hierfür muss das Klavier komplett zerlegt werden. Dies ist auch empfehlenswert, wenn eine neue Besaitung und andere Reparaturen (Resonanzboden, Stege und Stimmstock) nötig werden. Würde man z. B. nur die Saiten tauschen und eventuelle andere Schäden unberücksichtigt lassen, macht die Saiten-Reparatur keinen Sinn.

Die alten Saiten werden abgemessen und eine Mensur berechnet. Die Basssaiten werden für jedes Klavier speziell angefertigt. Wir benutzen ausschließlich deutsche Produkte. Die Blanksaiten werden aus Stahl aufgezogen, die neuen Stimmnägel eingesetzt und Saite für Saite von Hand aufgezogen.

Mechanik erneuern

Eine Klavier- oder Flügel-Mechanik besteht aus über 3.000 Einzelteilen, die in sich miteinander harmonieren müssen. Die Achsen sind in Kasimir-Tuchungen gelagert, welche sich im Laufe der Zeit durchreiben und dann erneuert werden müssen. Filze und Achsen werden repariert, beschädigte Teile ersetzt. Falls erforderlich, kann aber auch der Austausch einer komplett neuen Mechanik vorgenommen werden. So wird wieder eine perfekte, ausgeglichene und leichte Spielart erreicht, die Ihnen wieder Freude am Klavierspielen ermöglicht.

Neue Hammerköpfe

Über die Jahre verlieren die Hammerköpfe an Elastizität und werden mit der Zeit abgenutzt und abgespielt. Um einen gleichmäßigen und modellierbaren Ton zu erreichen, müssen die Hammerköpfe erneuert oder zumindest neu befilzt werden. Neue Hammerköpfe werden nach der Original-Vorlage angefertigt und eingeleimt. Oftmals müssen auch die Hammerstiele erneuert werden. Der neue Hammerkopf kann dann präzise genau der Saite angepasst und intoniert werden, um Ihrem Instrument wieder einen vollen und ausgeglichenen Klang zu verleihen.

Klaviatur erneuern lassen

Verschmutzte Elfenbein- oder Kunststofftastenbeläge werden ausgebaut und gereinigt. Wenn der alte Kunststofftastenbelag spröde und rissig geworden ist oder Elfenbeinplättchen fehlen, können diese durch neue ersetzt werden. Die Tasten sind bei einem Klavier oder Flügel durch Metallstifte und Kasimir-Tuchungen geführt. Der Kasimir-Filz wird mit der Zeit durchgerieben und damit entsteht zu viel Luft in der Klaviatur und sie kann zu klappern beginnen oder eine unangenehme Spielart verursachen. Alle Filze in dem Klaviaturrahmen werden durch neu ersetzt, um eine exakte und gleichmäßige Tastenhöhe zu erreichen. Zum Schluss werden korrodierte Tastenbleie erneuert und die Klaviatur neu ausgewogen, um eine gleichbleibende und angenehme Spielart für Sie zu erreichen.